zur St.Bonifaz Homepage
Übersicht | Service | Suche | 
zur Andechs Homepage
Home / ABTEI / Generalsanierung 

Ort für Sammlung und Gastfreundschaft

Die umfassendste Sanierung der Klostergebäude seit dem Wiederaufbau nach 1945 hat inzwischen begonnen. Bis Ende 2020 werden die Bauarbeiten andauern und knapp 20 Millionen Euro kosten.

Foto: Landeshauptstadt München GeodatenService

Im Zuge des Bauprojektes werden die in der nebenstehenden Grafik rot markierten Klostergebäude grundlegend saniert und der Klausur- und Gästebereich klar aufgeteilt. Dazu werden auch Küchen- und Lagerräume für die Obdachlosenarbeit instandgesetzt.

Durch die großzügige Hilfe vieler Unterstützer werden elf Millionen Euro über Zuschüsse und Fördergelder abgedeckt. Davon steuert allein der Verein der Freunde der Benediktinerabtei Sankt Bonifaz eine halbe Million Euro bei. Neun Millionen Euro bringt die Abtei selbst auf.

Im Ost-Trakt des Klosters entsteht nun zum ersten Mal in der Geschichte des Klosters ein eigener in sich abgeschlossener Gästebereich. Die Zimmer sind mit Dusche und WC ausgestattet und bieten den vielen Besuchern der Abtei ausreichend Platz.

Die Gästezimmer sind stark nachgefragt, da insbesondere viele Mönche aus anderen Klöstern sich schon in der Vergangenheit oft zu Studium, Sprachkursen oder Urlaub in München aufgehalten haben.

ZAHLEN UND FAKTEN

für den schnellen Überblick mehr

KONZEPT

der Generalsanierung mehr

FÖRDERER UND ZUSCHUSSGEBER

machen die Sanierung möglich mehr

ABT JOHANNES und FR. EMMANUEL

zur Generalsanierung mehr

BAUZUSTAND DER GEBÄUDE

vor der Generalsanierung mehr

KURZE BAUGESCHICHTE

von Sankt Bonifaz mehr



Fotomaterial


Ansprechpartner

Martin Glaab - Öffentlichkeitsarbeit
Straße:Karlstraße 34
Ort: 80333  München
Telefon:08152-376-290
Fax:08152-376-450290
Email:zum Formular