zur St.Bonifaz Homepage
Übersicht | Service | Suche | 
zur Andechs Homepage
Home / Service / Neuigkeiten /

NEUIGKEITEN - DETAIL

Pfarr-Information bis 29. Mai

21.05.2022

Wir freuen uns über jede und jeden, der mit uns in Sankt Bonifaz den Weg durch die Osterzeit geht - durch Teilnahme an den Gottesdiensten in der Basilika und auch virtuell via Livestream: herzlich willkommen.

Liebe Gemeinde,

wenn ich mir die liturgischen Tageslesungen zwischen Ostern und Pfingsten zur Gemüte führe, fallen mir drei Dinge auf:

  1. Erstens, je länger der Ostersonntag zurückliegt desto mehr wächst in den Texten des Evangeliums die Distanz zwischen dem Auferstandenen und seinen Jüngern. Es scheint ein Abschied in Raten. Einen Abschluss bildet dabei die Himmelfahrt des Herrn.

  2. Zweitens, je länger der Ostersonntag zurückliegt, desto mehr entfaltet sich die Kirche. Ausgehend von Jerusalem, lassen sich immer mehr Menschen weit über den jüdischen Kern hinaus von der Botschaft des Evangeliums begeistern. Freilich nicht immer ohne Konflikt. Das Ringen um Kompromisse und manch schmerzhafte Ent-Scheidungen werden schon früh in den ersten Jahrzehnten nach Christi Tod und Auferstehung Alltag in der Kirche Jesu Christi (siehe die Berichte in der Apostelgeschichte).

  3. Und Drittens: Mit dem Ostertag gilt die Zusage der göttlichen Gegenwart zu jeder Zeit und über die Zeit hinaus. Die letzte Schrift der Bibel, die Offenbarung des Johannes, artikuliert diese Zusage in eigenartigen für uns oft sehr befremdlichen Bildern. Gott ist da und wir müssen auch in unruhigen und streithaften Zeiten nicht verzweifeln.

„Nada te turbe, nada te espante,quien a Dios tienenada le falta:Solo Dios basta. - Durch nichts lass dich stören, nichts dich erschrecken, wenn Gott zu dir hält, dir nichts weiter fehlt. Allein Er genügt.“, so verdichtet ein bekannter Choral der Kommunität von Taizé in Anlehnung an Theresia von Avila die Grundaussage der Offenbarung des Johannes.

Auch wenn das historische Ostern zeitlich weit zurückliegt, Gottes bleibt nahe. Was für die Welt im allgemeinen Geltung hat, gilt für die Kirche(n) im Besonderen. Der Dissens um den rechten Weg in die Zukunft, das Ringen um Kompromisse und das Finden eines Konsenses sind kein Ausweis von Gottferne und Glaubensschwachheit, sondern Beweis des Wirkens des Geistes in der Kirche.

Gemeinsam sind wir auf dem Weg (griechisch: syn-odal), Geweihte mit Nichtgeweihten, Frauen wie Männer, Ehren- wie Hauptamtlichen. Die Synodalität wurde im kirchlichen Sprachraum zu einem Modewort, für manche zu einem Reiz- oder sogar Schimpfwort. Was steht hinter diesem Begriff? Diese Frage findet in der diesjährigen Sommerakademie ihre Behandlung. Zu ihr ist auch die Pfarrei herzlich eingeladen.

P. Lukas Essendorfer OSB, Pfarrer

Aktuelle Pfarrei-Informationen: vom 15. bis 29. Mai


Gottesdienst-Ordnung "in der Corona-Zeit":

Sonntag:
10.00 Uhr Kindermesse in der Basilika
11.15 Uhr Pfarr- und Konventamt (Livestream)
18.15 Uhr Vesper (Livestream)
19.00 Uhr Hl. Messe in der Basilika

Montag bis Freitag:
17.45 Uhr Hl. Messe (Livestream)
19.30 Uhr Komplet (Livestream)

Beichte:   
Nach telefonischer Vereinbarung (unter Einhaltung der Abstandsregeln; Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht); am Sonntag keine Beichte möglich.

Informationen zur Gottesdienstsituation in St. Bonifaz:
- Es finden ca. 180 Kirchenbesucher Platz in der Basilika.
- Es gelten die jeweils aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen.
- Pflicht zum Tragen von FFP2-Masken.
- Es können nur Personen am Gottesdienst teilnehmen, die keine
  einschlägigen Krankheitssymptome aufweisen.